Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

WKM GmbH
Dr.-Rank-Straße 8
82275 Emmering
08141 2297-0
08141 2297-111
info@wkm-medizintechnik.de

Praxis der parenteralen Ernährung

  • Vitalwertkontrolle täglich (RR / Puls / Temperatur)
  • BZ in den ersten Tagen täglich (u. U. Tagesprofil insbesondere bei Diabetikern), immer in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt
  • Gewichtskontrolle regelmäßig
  • Sorgfältige Dokumentation und bei Besonderheiten (z. B. Komplikationen) sofortige Rückmeldung an den behandelnden Arzt
  • Begutachtung des Ports


An-und Abhängen der parenteralen Ernährung

  • CAVE: Sie arbeiten an einem zentralvenösen Zugang
  • Oberste Priorität ist ein sauberes, hygienisches Arbeiten
  • Schmuck ablegen, Hände waschen und Händedesinfektion mit entsprechender Einwirkzeit


Benötigte Hilfsmittel:

  • Sterile Kompressen 7,5 x 7,5 cm
  • Infusions-Systeme entsprechend der verwendeten Infusionspumpe
  • 10 ml Luer Lock Spritzen
  • 10 ml Nacl Ampullen Plastik (zum Aufziehen ohne Kanüle)
  • Oder An-und Abhängeset
  • Desinfektionsmittel

 

Anhängen der Infusion

  • Infusionsbeutel – der ca. acht Stunden vorher aus dem Kühlschrank genommen wurde – öffnen und die Verpackungsfolie als Unterlage benutzen
  • Schutzkappe am Infusionsbeutel abziehen, mit Sprühdesinfektion absprühen
  • Hände desinfizieren, Infusionssystem aus der Verpackung nehmen, mit drehender Bewegung am Beutel anschließen und entlüften
  • Sterile Kompresse unter das Ende des zentralvenösen Zugangs legen und Clave 2 x mit Sprühdesinfektion desinfizieren CAVE mit bitte jeweils 20 Sekunden Wartezeit           
  • Hände desinfizieren, Klemme (falls vorhanden) öffnen, 10ml NaCl 0,9 % in Luer Lock-Spritze aufziehen und Zugang anspülen
  • 10ml Spritze diskonnektieren und vorbereitetes Infusionssystem anschließen
  • Infusionssystem in die entsprechende Pumpe einlegen oder Tropfenzähler einstellen und die parenterale Ernährung starten


Abhängen der Infusion

  • Hände desinfizieren, Infusion stoppen sterile Kompresse unter das Ende des Zugangs legen und Infusionssystem diskonnektieren
  • Clave 2 x desinfizieren, CAVE mit bitte jeweils 20 Sekunden Wartezeit
  • Hände desinfizieren, 10 ml NaCl 0,9 % in Luer Lock-Spritze aufziehen und Zugang anspülen, Spritze abnehmen, Heparin-Fertigspritze aufsetzen und Heparinblock setzen
  • Klemme (falls vorhanden) schließen und anschließend Spritze abdrehen.
     

    Abhängen der Infusion

  • Arbeiten Sie bitte nie mit Spritzen kleiner als 10 ml, da Sie sonst einen zu großen Druck erzeugen (je kleiner die Spritze je höher der Druck)
  • Der CLAVE ist ein Ventil, der Ihnen die Arbeit dahingehend erleichtert, dass er sich automatisch beim Aufdrehen einer Spritze oder eines Infusionssystems öffnet und beim Abdrehen wieder verschließt
  • Der CLAVE wird wie die Portnadel alle sieben Tage gewechselt
  • Sollte sich der zentralvenöse Zugang nicht oder nur unter großem Druckaufwand spülen lassen, wenden Sie sich bitte umgehend an die Mitarbeiter der WKM oder an den zuständigen Arzt
  • Ernährungslösung und Infusionssystem sind generell nur 24 Stunden zu gebrauchen, sollte noch ein Rest im Beutel sein diesen bitte unbedingt verwerfen
  • Sie erhalten zu jedem Patienten einen bedarfsgerechten Infufionsplan mit errechnetem  Volumen, Nährstoffen, Elektrolyten und der empfohlenen Laufzeit
Parenterale Ernährung

Broschüre parenterale Ernährung