Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

WKM GmbH
Dr.-Rank-Straße 8
82275 Emmering
08141 2297-0
08141 2297-111
info@wkm-medizintechnik.de
Sauerstofftherapie

Sauerstofftherapie

Es gibt heute eine breite Auswahl an Systemen für eine Sauerstofflangzeittherapie, welche die Lebensgewohnheiten und die Mobilität des Patienten weitestgehend unterstützen, um die Teilnahme am sozialen Umfeld aufrecht zu erhalten. 

Die Auswahl des Sauerstoffgerätes, welches die Anforderungen für Ihren Einsatzbereich erfüllt wird in Absprache mit dem behandelnden Arzt getroffen

Grundsätzlich kann man zwischen 4 verschiedenen Gerätetypen unterscheiden:

Sauerstofftherapie

Stationäre Sauerstoffkonzentratoren

Er wird ausschließlich mit Netzstrom betrieben und produziert den Sauerstoff selbst, indem er den Sauerstoff aus der Umgebungsluft filtert. Er ist nur für den häuslichen Bereich geeignet und bietet folgende Vorteile:

  • immer genügend Sauerstoff vorhanden
  • Einsatz für den Dauerbetrieb geeignet
  • sehr einfache Bedienung

Transportable Sauerstoffkonzentratoren

Mittels moderner Akkutechnologie ist ein netzunabhängiger Betrieb über mehrere Stunden möglich – abhängig von Flussrate und eingestelltem Modus.
Die Geräte unterscheiden sich in:

  • Größe und Gewicht
  • Akkulaufzeiten
  • Einstellstufen und Flowraten
  • Sauerstoffabgabe als kontinuierlicher Flow oder atemzugesteuert
  • Lautstärke
  • KFZ-Anschlussmöglichkeit

Flüssigsauerstoff-System

  • hierbei wird der Sauerstoff in speziellen „Tanks“  bei minus 183°C flüssig gehalten
  • besonders geeignet, wenn der Patient viele Stunden am Tag Sauerstoff benötigt, aber mobil sein möchte
  • einfache Umfüllmöglichkeit von stationärem Tank auf mobilen Behälter
  • für Kinder sehr gut geeignet
  • stromunabhängig

Sauerstoff in Stahl- oder Aluflaschen

  • der Sauerstoff liegt in der Flasche in Hochdruckform vor
  • 10-Liter-Flaschen für den stationären Einsatz
  • 2-Liter-Flaschensysteme mit „Sparventilen“ für einen mobilen Einsatz